Die Panigale 1199 setzte bei Ihrem erscheinen im Jahr 2012 neue Maßstäbe für Sportmotorräder. Sie war ein Superbike dessen Fahrleistungen atemberaubend waren, in einem Design das unzählige Design-Awards einbrachte. Nun hat man in Bologna mit der 1299 Panigale ordentlich nachgelegt.

Der neue Superquadro-Motor, auf geniale Weise in den Monocoque-Rahmen integriert, leistet unglaubliche 205 PS. Ein Drehmoment von145 Nm und deutlich mehr Power im unteren und mittleren Bereich sind ebenso beeindruckend wie das Gewicht von nur 166,5 kg.

Auch in Punkto Fahrassistenzsysteme ist die 1299 Panigale S der „Benchmark“. Erstmals kommt in diesem Fahrzeug das neue Semi-Aktive „Smart EC“ Fahrwerk aus dem Hause Öhlins zum Einsatz. Dieses System reagiert nicht nur auf die Wahl des Fahrmodus, es erkennt was der Fahrer macht und stellt für die Fahrsituation das optimale Set-up ein. So ändert sich die Einstellung von Gabel, Federbein und auch Lenkungsdämpfer in einer einzigen Kurve mehrfach – beim Anbremsen, in Schräglage, beim Rausbeschleunigen – immer perfekt abgestimmt im Bruchteil einer Sekunde.

Eine verbesserte Traktionskontrolle mit Auto-Calibration System und Anpassung des DTC-Levels während der fahrt mittels der neuen Schaltereinheit am linken Lenker, Wheeliekontrolle und Kuven-ABS ergänzen das Elektronik-Paket und machen die 1299 Panigale S zur ersten Wahl für erfahrene Racer und jene die es noch werden möchten.

Im neuen ultra-kurzhubigen (60,8 mm) 1285ccm Superquadro Motor kommt ein 116 mm Kolben zum Einsatz. Der eigens für diesen Motor entwickelte „box in box“ Kolben setzt neue Rekorde und verfügt nur mehr über einen Kolbenring, einem Ölabstreifring und einem DLC beschichteten Kolbenbolzen (Diamond-Like-Carbon). Die Verdichtung wurde auf 12,6:1 erhöht.

Diese Leistungsdaten in einem V2 sind das Ergebnis konsequenter Weiterentwicklung bewährter Technik, gepaart mit der Genialität der Entwickler und jahrzehntelanger Rennsporterfahrung. 205 PS und 145 Nm bei nur 166,5 Kg Fahrzeuggewicht machen die Panigale 1299 in Punkto Leistungs-Gewicht-Verhältnis zum unschlagbaren Spitzenreiter.

Die Bosch IMS-Sensoreinheit misst permanent die Rollrate (ΩX), Gierrate (ΩZ), Längsbeschleunigung (aX), Querbeschleunigung (aY) sowie Vertikalbeschleunigung (aZ) des Motorrads und stellt diese Daten für die Steuerung von Kurven-ABS, Traktionskontrolle, Wheeliekontrolle und der Öhlins Smart-EC Federung zur Verfügung.

Die Remote-Control Schaltergruppe am linken Lenker erlaubt es Traktionskontrolle, Wheeliekontrolle und Motorbremskontrolle während der Fahrt mit nur einem Tastendruck zu ändern. So kann man sich jederzeit Schritt für Schritt an seinen Grenzbereich herantasten oder aber auch auf abbauende Reifen reagieren.

Voll am Gas bleiben und ohne Kuppeln bei Vollgas rauf schalten und auch ohne Kuppel runter schalten?! Das DQS-System (Ducati Quick Shift) unterbricht automatisch für die Millisekunden des Schaltvorganges die Zündung und Benzineinspritzung. Perfekter „Airflow“ im Ansaugtrakt, schnelle Gangwechsel und ruckfreie Kraftübertragung sind das Ergebnis. Optional kann aber auch traditionell geschalten werden.

TYP
2-Zylinder 4-Takt-DOHC-Superquadro-Einspritzmotor
“L” 90° in Fahrtrichtung, Wasserkühlung
4-Ventil-DOHC-Desmodromik (Zahnräder)
1285 ccm – 116,0mm Bohrung – 60,8mm Hub – Verdichtung 12,6:1 (±0,5)

RAHMEN & SCHWINGE
Ducati Monocoque-Konzept (Aluminium), elektronisch einstellbarer Öhlins Lenkungsdämpfer, Aluminium-Einarmschwinge, einstellbare Umlenkung (Progressiv/Linear)

GABEL
Hydraulische Öhlins NIX30 USD-Gabel mit TiN-beschichteten Tauchrohen, Semi-active, elektronisch einstellbar in Zug- und Druckstufe, Vorspannung mechanisch einstellbar, 43mm Standrohrdurchmesser, 120mm Federweg

FEDERBEIN
Progressives Öhlins TTX36-Mono-Federbein, Semi-active, elektronisch einstellbar in Zug und Druckstufe. Vorspannung mechanisch einstellbar, 130mm Federweg

FELGEN & REIFEN
3/9-Speichen-Marchesini-Leichtmetallfelgen, geschmiedet – 3,50 x 17 / 6,00 x 17, Bereifung 120/70-ZR17 / 200/55-ZR17

BREMSE VORNE
Hydraulische Zweischeibenbremsanlage mit Bosch 9.1MP Kurven-ABS-System, Funktionsweise einstellbar, 330mm Bremsscheiben (schwimmend), Brembo 4-Kolben-Monoblock-Bremszangen M50 (feststehend), radial montiert

BREMSE HINTEN
Hydraulische Einscheibenbremsanlage mit Bosch 9.1MP Kurven-ABS-System, Funktionsweise einstellbar, 245mm Bremsscheibe (schwimmend), Brembo 2-Kolben-Bremszange P34C (feststehend)

LEISTUNG / DREHMOMENT
205 PS – 151 kW bei 10.500 Umin
144,6 Nm Drehmoment bei 8.750 Umin

GEWICHT
166,5 Kg Trockengewicht

ABMESSUNGEN
2.060 x 1.130mm (Länge x Höhe)
1.437mm Radstand, 830mm Sitzhöhe
17,0 Liter Aluminiumtank

no images were found

1299 Panigale S ABS – Rot – € 30.895,-